Quick Time

Dirk's Avatar

Dirk

14 Mar, 2016 09:15 AM

Wozu braucht man bei Windows 32 bit denn Quicktime? Und wieso braucht man das bei der 64 bit version nicht?
Ich will weder iTunes noch Quicktime auf meinem Rechner.

Viele Grüße

  1. Support Staff 1 Posted by hendrik on 14 Mar, 2016 09:43 AM

    hendrik's Avatar

    Hey Dirk,

    QuickTime ist eine 32bit Bibliothek, die mit dem 64bit beaTunes nicht laufen würde. Daher kann man das also für eine 64bit Anwendung nicht gebrauchen. Stattdessen wird in der 64bit Version eine Mischung aus FFmpeg und Microsoft Windows Media Foundation zum Dekodieren von komprimierten Audio-Dateien benutzt.

    In der 32bit Version wird zum Dekodieren zudem noch QuickTime benutzt, was Vorteile auf alten Windows Systemen hat (*vor* Windows 7), da unter Vista und früher Windows Media Foundation noch sehr zu wünschen übrig lies.

    Ich würde für ein modernes Windows-System auf jeden Fall die 64bit Version wählen, die zudem noch den Vorteil eines größeren Adressraumes bietet (interessant bei sehr grossen Sammlungen). Aus meiner Sicht ist es eh nur noch eine Frage der Zeit, bis es überhaupt keine 32bit Version mehr gibt.

    Beste Grüße,

    -hendrik

  2. 2 Posted by dirk.guenther on 14 Mar, 2016 12:03 PM

    dirk.guenther's Avatar

    Hallo Hendrik,

    vielen Dank. Die Vorteile von 64 bit sind schon klar. Nur ist eben der Aufwand für eine Neuinstallation enorm. Klar sind Windows selbst und 20 Progamme schnell installiert, aber die vielen Anpassungen im Sinne von Optimierung und vor speziellen Sachen zwischenzeitliche Backups oder Images zu machen, konsten eben doch viele Stunden und mit Office mittlerweile fast 400 Updates kosten Tage bis alles richtig läuft.

    Andererseits habe ich inzwischen gelesen, dass die Analyse und Farbcode-Generierung basierend auf Ähnlichkeitsmerkmalen bei größeren Sammlungen viel zu lange dauert mit 32 bit und 1200MB RAM-Zuseisung. Ich hoffe, die doppelte Zuweisung bringt deutlich mehr Performance (was bei 32 bit in der Tat zu wenig RAM für andere Prozesse übrig ließe).

    Die o.g. Ähnlichkeitsanalyse und Playlistengenerierung ist für mich aber (neben der bpm Analyse) der Hauptgrund für deine Software und ich hoffe, dass besser passende Titel in den Playlisten rauskommen als bei Genius oder MusicBee... (MusicIP Mixer lieferte sehr gute Ergebnisse, aber leider brauchte das Programm die Fingerabdrücke vom Server und der ist seit 2 Jahren down). Der zweite Grund, ich hoffe auf eine bessere bpm Erkennung als es der Mixmeister Analyzer macht.

    Viel Grüße
    Dirk

    Gesendet: Montag, 14. März 2016 um 10:43 Uhr
    Von: hendrik <[email blocked]>
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: Quick Time [Questions #4896]
    <!--pre { width: 92.0%; margin: 10.0px 2.0%; padding: 5.0px 2.0%; background: rgb(239,239,239); border: 1.0px solid rgb(214,214,214); } blockquote { margin-left: 0; padding-left: 1.0em; border-left: 5.0px solid rgb(204,204,204); } -->

    // Please reply above this line
    ==================================================

    From: hendrik (Support staff)

    Hey Dirk,

    QuickTime ist eine 32bit Bibliothek, die mit dem 64bit beaTunes nicht laufen würde. Daher kann man das also für eine 64bit Anwendung nicht gebrauchen. Stattdessen wird in der 64bit Version eine Mischung aus FFmpeg und Microsoft Windows Media Foundation zum Dekodieren von komprimierten Audio-Dateien benutzt.

    In der 32bit Version wird zum Dekodieren zudem noch QuickTime benutzt, was Vorteile auf alten Windows Systemen hat (*vor* Windows 7), da unter Vista und früher Windows Media Foundation noch sehr zu wünschen übrig lies.

    Ich würde für ein modernes Windows-System auf jeden Fall die 64bit Version wählen, die zudem noch den Vorteil eines größeren Adressraumes bietet (interessant bei sehr grossen Sammlungen). Aus meiner Sicht ist es eh nur noch eine Frage der Zeit, bis es überhaupt keine 32bit Version mehr gibt.

    Beste Grüße,

    -hendrik

    On Mon, Mar 14 at 02:15 AM PDT, Dirk wrote:

    Wozu braucht man bei Windows 32 bit denn Quicktime? Und wieso braucht man das bei der 64 bit version nicht?
    Ich will weder iTunes noch Quicktime auf meinem Rechner.

    Viele Grüße

    Having trouble reading this? View this discussion online: Quick Time.

    Reply with #ignore to stop receiving notifications for this discussion.


  3. Support Staff 3 Posted by hendrik on 14 Mar, 2016 03:09 PM

    hendrik's Avatar

    Andererseits habe ich inzwischen gelesen, dass die Analyse und Farbcode-Generierung basierend auf Ähnlichkeitsmerkmalen bei größeren Sammlungen viel zu lange dauert mit 32 bit und 1200MB RAM-Zuseisung.

    Das hängt eigentlich eher von deiner Hardware ab. Wichtige Faktoren sind Festplatten- und Prozessor-Geschwindigkeit. Außerdem sollte man sich überlegen, was man wirklich analysieren will, bevor man das anstößt. Macht ja keinen Sinn lange auf Ergebnisse zu warten, die man gar nicht unbedingt braucht. Es lohnt sich http://blog.beatunes.com/2015/01/audio-analysis-options-explained.html zu lesen. In der Reihe sind auch noch ein paar andere Artikel, die den Einstieg erleichtern.

    So oder so, probier am besten erst einmal mit der Trial-Version rum.

    -hendrik

  4. 4 Posted by dirk.guenther on 14 Mar, 2016 06:48 PM

    dirk.guenther's Avatar

    Danke!

    Gesendet: Montag, 14. März 2016 um 16:09 Uhr
    Von: hendrik <[email blocked]>
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: Quick Time [Questions #4896]
    <!--pre { width: 92.0%; margin: 10.0px 2.0%; padding: 5.0px 2.0%; background: rgb(239,239,239); border: 1.0px solid rgb(214,214,214); } blockquote { margin-left: 0; padding-left: 1.0em; border-left: 5.0px solid rgb(204,204,204); } -->

    // Please reply above this line
    ==================================================

    From: hendrik (Support staff)

    Andererseits habe ich inzwischen gelesen, dass die Analyse und Farbcode-Generierung basierend auf Ähnlichkeitsmerkmalen bei größeren Sammlungen viel zu lange dauert mit 32 bit und 1200MB RAM-Zuseisung.

    Das hängt eigentlich eher von deiner Hardware ab. Wichtige Faktoren sind Festplatten- und Prozessor-Geschwindigkeit. Außerdem sollte man sich überlegen, was man wirklich analysieren will, bevor man das anstößt. Macht ja keinen Sinn lange auf Ergebnisse zu warten, die man gar nicht unbedingt braucht. Es lohnt sich http://blog.beatunes.com/2015/01/audio-analysis-options-explained.html zu lesen. In der Reihe sind auch noch ein paar andere Artikel, die den Einstieg erleichtern.

    So oder so, probier am besten erst einmal mit der Trial-Version rum.

    -hendrik

    On Mon, Mar 14 at 05:03 AM PDT, dirk.guenther wrote:

    Hallo Hendrik,

    vielen Dank. Die Vorteile von 64 bit sind schon klar. Nur ist eben der Aufwand für eine Neuinstallation enorm. Klar sind Windows selbst und 20 Progamme schnell installiert, aber die vielen Anpassungen im Sinne von Optimierung und vor speziellen Sachen zwischenzeitliche Backups oder Images zu machen, konsten eben doch viele Stunden und mit Office mittlerweile fast 400 Updates kosten Tage bis alles richtig läuft.

    Andererseits habe ich inzwischen gelesen, dass die Analyse und Farbcode-Generierung basierend auf Ähnlichkeitsmerkmalen bei größeren Sammlungen viel zu lange dauert mit 32 bit und 1200MB RAM-Zuseisung. Ich hoffe, die doppelte Zuweisung bringt deutlich mehr Performance (was bei 32 bit in der Tat zu wenig RAM für andere Prozesse übrig ließe).

    Die o.g. Ähnlichkeitsanalyse und Playlistengenerierung ist für mich aber (neben der bpm Analyse) der Hauptgrund für deine Software und ich hoffe, dass besser passende Titel in den Playlisten rauskommen als bei Genius oder MusicBee... (MusicIP Mixer lieferte sehr gute Ergebnisse, aber leider brauchte das Programm die Fingerabdrücke vom Server und der ist seit 2 Jahren down). Der zweite Grund, ich hoffe auf eine bessere bpm Erkennung als es der Mixmeister Analyzer macht.

    Viel Grüße
    Dirk

    Gesendet: Montag, 14. März 2016 um 10:43 Uhr
    Von: hendrik <[email blocked]>
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: Quick Time [Questions #4896]
    <!--pre { width: 92.0%; margin: 10.0px 2.0%; padding: 5.0px 2.0%; background: rgb(239,239,239); border: 1.0px solid rgb(214,214,214); } blockquote { margin-left: 0; padding-left: 1.0em; border-left: 5.0px solid rgb(204,204,204); } -->

    // Please reply above this line
    ==================================================

    From: hendrik (Support staff)

    Hey Dirk,

    QuickTime ist eine 32bit Bibliothek, die mit dem 64bit beaTunes nicht laufen würde. Daher kann man das also für eine 64bit Anwendung nicht gebrauchen. Stattdessen wird in der 64bit Version eine Mischung aus FFmpeg und Microsoft Windows Media Foundation zum Dekodieren von komprimierten Audio-Dateien benutzt.

    In der 32bit Version wird zum Dekodieren zudem noch QuickTime benutzt, was Vorteile auf alten Windows Systemen hat (*vor* Windows 7), da unter Vista und früher Windows Media Foundation noch sehr zu wünschen übrig lies.

    Ich würde für ein modernes Windows-System auf jeden Fall die 64bit Version wählen, die zudem noch den Vorteil eines größeren Adressraumes bietet (interessant bei sehr grossen Sammlungen). Aus meiner Sicht ist es eh nur noch eine Frage der Zeit, bis es überhaupt keine 32bit Version mehr gibt.

    Beste Grüße,

    -hendrik

    On Mon, Mar 14 at 02:15 AM PDT, Dirk wrote:

    Wozu braucht man bei Windows 32 bit denn Quicktime? Und wieso braucht man das bei der 64 bit version nicht?
    Ich will weder iTunes noch Quicktime auf meinem Rechner.

    Viele Grüße

    Having trouble reading this? View this discussion online: Quick Time.

    Reply with #ignore to stop receiving notifications for this discussion.


    Having trouble reading this? View this discussion online: Quick Time.

    Reply with #ignore to stop receiving notifications for this discussion.


Reply to this discussion

Internal reply

Formatting help / Preview (switch to plain text) No formatting (switch to Markdown)

Attaching KB article:

»

Attached Files

You can attach files up to 10MB

If you don't have an account yet, we need to confirm you're human and not a machine trying to post spam.

Keyboard shortcuts

Generic

? Show this help
ESC Blurs the current field

Comment Form

r Focus the comment reply box
^ + ↩ Submit the comment

You can use Command ⌘ instead of Control ^ on Mac