error message

Bernhard Gehberger's Avatar

Bernhard Gehberger

04 Mar, 2018 04:37 PM

I am working professionally with a large music archive. A friend suggested BeaTunes for it's analysing features and now I bought your software in order to try it on my archive. Sadly I immediately run into multiple error messages.

Each time I start BeaTunes the synchronization of the music library stopps with an error message regarding the memory for the JAVA library... A slightly larger memory setting is filled in, I restart just to retrieve another error message some time later about the very same issue. I did this 4 times now.

I only added one folder (about a third of the music I have) as music archive for now - and it seems like BeaTunes has already issues with that.. I now manually put 8000MB as memory and until now it's synchronising, but so far this was a very disapppointing behaviour. (Btw. I don't use itunes so Beatunes does not have to synchronize with this, but the folders directly)

regards,
Bernhard Gehberger
TANGO-DJ.AT

  1. Support Staff 1 Posted by hendrik on 04 Mar, 2018 06:10 PM

    hendrik's Avatar

    Hey Bernhard,

    How many tracks are that one folder?

    Thanks,

    -hendrik

    PS: Deutsch geht auch.

  2. 2 Posted by Bernhard Gehber... on 04 Mar, 2018 06:38 PM

    Bernhard Gehberger's Avatar

    Hallo,

     

    danke für die schnelle Reaktion.

     

    Ca. 85000, fast ausschließlich FLAC mit relativ großen cover art scans (kompl. booklets) im tag.

     

    Momentan arbeitet die Synchronisation nach meinem Schuß ins Blaue bezügl. Speicherfreigabe von 8GB noch fehlerfrei. Viel mehr Speicher könnte ich aber nicht mehr freigeben - System ist momentan bei 20GB schon ziemlich am Limit.

     

    Nur ist die wiederholte Fehlermeldung für zuwenig Speicher, mit der vorgeschlagenen geringfügigen Erhöhung des Speichers nicht sehr sinnvoll, bzw. sinnführend. In Meinem Fall wäre es bei diesen kleinen Erhöhungen vermutlich noch zig-mal zu Fehlermeldungen gekommen..

     

    Jetzt bin ich mal gespannt wie es weiter geht, vermutlich dauer es noch einige Zeit. Ich müsste dann aber noch weitere Verzeichnisse mit insgesamt ca. 250.000 Titeln hinzufügen. Wird BeaTunes mit dieser Menge zurechtkommen?

     

    mfg,

    Bernhard Gehberger

     

    *********************************
    TANGO-DJ.AT
    Association for the preservation and
    provision of Argentine tango

     

    Bernhard Gehberger, MSc
    Bürgergasse 18/2/14
    1100 Vienna / Austria

     

    website: http://www.tango-dj.at <http://www.tango-dj.at/>
    email: <mailto:[email blocked]> [email blocked]
    mobil: +43(0)6991/9134442
    *********************************

     

     

     

     

    Von: hendrik [mailto:[email blocked]]
    Gesendet: Sonntag, 04. März 2018 19:10
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: error message [Problems #47567]

  3. Support Staff 3 Posted by hendrik on 04 Mar, 2018 07:19 PM

    hendrik's Avatar

    Hey Bernhard,

    da läuft offensichtlich etwas falsch. beaTunes sollte für das einfache Synchronisieren niemals 8GB benötigen, selbst wenn es 100k Tracks sind. Ob es an den grossen Cover Scans liegt kann ich ohne Daten, die diese These unterstützen nicht sagen. Daher würde ich dem Problem gerne auf die Spur kommen, bräuchte dazu jedoch Deine Hilfe. Darf ich fragen, wie technisch versiert Du bist? Kannst Du sowas wie Konfigurationsdateien editieren?

    Außerdem: beaTunes sollte mit 250k Tracks laufen. Es wird aber vermutlich keine Riesenfreude werden. Ich kann Dir in jedem Fall einen Refund anbieten.

    Danke,

    -hendrik

  4. 4 Posted by Bernhard Gehber... on 04 Mar, 2018 07:35 PM

    Bernhard Gehberger's Avatar

    Hallo Hendrik,

     

    danke für die persönliche Bearbeitung des Falls! Ich bin technisch einigermaßen versiert, betreibe eigene Websites und exportiere Daten meines Musikarchivs in die größte online Datenbank für argentinischen Tango - also config files editieren bring ich zusammen.

     

    Die Synchronisation ist nun durchgelaufen, vermutlich hat sie auch keine 8GB benötigt, aber die voreingestellten ~500MB und nachfolgenden kleinen Erhöhungen haben nicht gereicht. Die Fehlerbehandlung ist halt unglücklich, wenn es um die Synchronisation einer größeren Sammlung geht. BeaTunes läuft jetzt nach dem Start mit knappen 3 GB.

     

    Ich habe BeaTunes eigentlich ausschließlich für die Inspektions-/Analyse-Funktionalität gekauft und hoffe, dass ich diese verwenden kann. Sollte dies auf Grund der Größe des Archivs nicht möglich sein, dann komme ich gerne auf die Erstattung zurück.

     

    Ich hätte allerdings eine Frage bezügl. der Mediathek(en)

    Kann man mehrere Instanzen von BeaTunes mit verschiedenen Mediatheken installieren/betreiben?

     

    Ich habe mein Musikarchiv in verschiedenen Verzeichnissen eines Laufwerks unterteilt. Ich kann aus verschiedenen Gründen nicht das ganze Laufwerk als Mediathek definieren (es befinden sich darauf ~100.000 sound samples für den export zur online datenbank - das würde keinen Sinn machen diese in BeaTunes zu haben).

    Jetzt überlege ich wie ich die einzelnen Verzeichnisse am besten mit BeaTunes verwalte. Ich vermute ich könnte in den Einstellungen mehrere Verzeichnisse als zusätzliche Mediatheken anlegen? Würden diese dann alle zusammen verwaltet - oder könnte ich zwischen diesen Umschalten?

    mfg,
    Bernhard Gehberger

     

     

     

     

     

    Von: hendrik [mailto:[email blocked]]
    Gesendet: Sonntag, 04. März 2018 20:19
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: error message [Problems #47567]

  5. 5 Posted by Bernhard Gehber... on 04 Mar, 2018 07:46 PM

    Bernhard Gehberger's Avatar

    Ich füge gerade ein weiteres Verzeichnis als zweite Mediathek hinzu - anbei ein screenshot für den Speicherverbrauch. BeaTunes ist schon SEHR speicherhungrig, wenn ich das feststellen darf... Wenn ich nicht gerade an einer recht leistungsstarken Workstation sitzen würde...

     

    lg,

    Bernhard Gehberger

     

     

     

    Von: hendrik [mailto:[email blocked]]
    Gesendet: Sonntag, 04. März 2018 20:19
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: error message [Problems #47567]

  6. Support Staff 6 Posted by hendrik on 04 Mar, 2018 07:48 PM

    hendrik's Avatar

    danke für die persönliche Bearbeitung des Falls!

    Es gibt keine Alternativen! :-)
    tagtraum industries ist eine One-Man-Show.

    Jetzt überlege ich wie ich die einzelnen Verzeichnisse am besten mit BeaTunes verwalte. Ich vermute ich könnte in den Einstellungen mehrere Verzeichnisse als zusätzliche Mediatheken anlegen? Würden diese dann alle zusammen verwaltet - oder könnte ich zwischen diesen Umschalten?

    Du kannst umschalten.

    Dazu musst Du eine neue Musik-Sammlung für jedes dieser Verzeichnisse anlegen. Das geht über das Datei-Menü oder die Allgemeinen Einstellungen.

    Falls Du die drei Folder zusammenfassen willst, geht das auch, aber nur über einen Hack: http://blog.beatunes.com/2016/04/how-to-use-multiple-folders-in-sin...

    So oder so kann ich nur empfehlen, noch mal in die allgemeinen Einstellungen ui schauen und absolut sicher zu stellen, dass "Synchronisation bei Fenster Aktivierung" ausgeschaltet ist. Sonst wirst Du bei der Sammlungs-Größe wahnsinnig. Falls Du mal wirklich die interne Datenbank mit dem Inhalt Deiner Dateien abgleichen willst (also lesend), dann kannst Du immer noch über das Datei-Menü manuell synchronisieren.

  7. Support Staff 7 Posted by hendrik on 04 Mar, 2018 07:50 PM

    hendrik's Avatar

    BeaTunes ist schon SEHR speicherhungrig, wenn ich das feststellen darf...

    Wie gesagt, ich glaube da läuft was nicht rund.
    Wenn Du irgendwann mal Lust auf ein Experiment hast, sag Bescheid. Aber vielleicht ist es gerade erstmal einfacher das Problem mit Speicher zu erschlagen.

  8. 8 Posted by Bernhard Gehber... on 04 Mar, 2018 07:58 PM

    Bernhard Gehberger's Avatar

    Hallo Hendrik,

     

    vielen Dank für die schnelle Antwort und Tipps. Hm - das mit der one-man-show kenn ich - ist bei mir genauso. Interessanterweise funktioniert es aber für alle Beteiligten meistens zig-fach besser als bei den großen support-hotlines/systemen von großen Firmen..

     

    Ich hab jetzt 2 Verzeichnisse integriert. Eines mit ~85k, das andere mit 18k tracks. Das Umschalten zwischen diesen dauert aber mit 2-3 Minuten recht lange.. Ist zum Analysieren und Bearbeiten aber fast besser es getrennt zu haben.

     

    Eine letzte Frage - ich glaube jetzt muss ich ja die ganze Sammlung anaylsieren lassen - das dauert vermutlich länger - wie lange muss ich rechnen bitte?

     

    lg,
    Bernhard

     

    PS Falls BeaTunes bei meinen Kunden zur Sprache kommt werde ich jedenfalls den herausragenden Support betonen - das ist wirklich eine Seltenheit geworden heutzutage..

     

    *********************************
    TANGO-DJ.AT
    Association for the preservation and
    provision of Argentine tango

     

    Bernhard Gehberger, MSc
    Bürgergasse 18/2/14
    1100 Vienna / Austria

     

    website: http://www.tango-dj.at <http://www.tango-dj.at/>
    email: <mailto:[email blocked]> [email blocked]
    mobil: +43(0)6991/9134442
    *********************************

     

     

     

    Von: hendrik [mailto:[email blocked]]
    Gesendet: Sonntag, 04. März 2018 20:49
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: error message [Problems #47567]

  9. Support Staff 9 Posted by hendrik on 04 Mar, 2018 08:15 PM

    hendrik's Avatar

    Eine letzte Frage - ich glaube jetzt muss ich ja die ganze Sammlung anaylsieren lassen - das dauert vermutlich länger - wie lange muss ich rechnen bitte?

    Also. Analyse heisst bei beaTunes, dass Metadaten entweder von einer zentralen Datenbank runtergelassen werden oder aus den Audio-Dateien gewonnen werden. D.h. jede zu analysierende Datei muss geladen und - nunja - analysiert werden. Das dauert. beaTunes gibt eine ETA (estimated time of arrival) an.

    Daher kann ich nur wärmstens empfehlen, ausschliesslich die Analyse-Tasks anzustellen, an deren Ergebnis Du wirklich Interesse hast. Wenn Dich also Tonart oder Segmentierung nicht interessiert, auf jeden Fall ausgeschaltet lassen. Der Artikel http://blog.beatunes.com/2015/01/audio-analysis-options-explained.html erklärt das auch noch mal im Detail. Noch ein Hinweis zu "Metadaten importieren" (eines der möglichen Analyse Tasks): Damit auf jeden Fall sehr vorsichtig sein!! Es gibt dafür kein Undo. Also auf keinen Fall einfach mal blind auf die gesamte Sammlung anwenden (wenn sie Dir lieb und teuer ist).

    Anders ist das mit Inspektion. Die dauert bei weitem nicht so lange, da hier beaTunes nicht die Audio-Dateien laden muss, sondern auf der internen Datenbank arbeiten kann. Aber auch hier kann man unbenötigte Inspektoren in den Einstellungen ausschalten, um die Zeit zu verkürzen. So oder so ist Inspektion ein halb-automatischer Prozess. D.h. beaTunes macht Vorschläge, die man annehmen kann oder auch nicht. Es überläßt Dir in jedem Fall aber viel mehr Kontrolle als Analyse. Mehr zur Inspektion findest Du in http://blog.beatunes.com/2015/02/improving-tags-through-inspection....

    Falls BeaTunes bei meinen Kunden zur Sprache kommt werde ich jedenfalls den herausragenden Support betonen - das ist wirklich eine Seltenheit geworden heutzutage..

    Danke! Das finde ich natürlich immer gut! :-)

  10. 10 Posted by Bernhard Gehber... on 04 Mar, 2018 08:16 PM

    Bernhard Gehberger's Avatar

    Hi,

     

    vielleicht müssen wir doch nochmal ran an das Speicherproblem.. Siehe neuen Screenshot.

     

    Ich habe jetzt einmal Inspektion nach Titel angestossen, worauf BeaTunes jetzt mal nicht wirklich ansprechbar ist und bei über 9GB Speicherbedarf weiterhin wächst.. Ich versuchte nach Anstoß der Inspektion auf Mediathek und Analyse zu gehen - das ist der Moment vom Screenshot.

     

    Ich fürchte ich bräuchte also doch noch Hilfe bei der Verwendung der Software für meine Sammlung. Am Wichtigsten wäre mir mit einem Verzeichnis mit ca. 85000 Titeln zu arbeiten - dieses zu analysieren.

     

    Wie soll ich bezügl. Analyse und Inspektion der Sammlung vorgehen, ohne, dass was "explodiert"? Wichtig wäre mir auch, dass nichts unkontrolliert in die Files geschrieben wird. Diese sollten keinensfalls geschrieben werden.

     

    lg,

    Bernhard Gehberger

     

     

     

    Von: hendrik [mailto:[email blocked]]
    Gesendet: Sonntag, 04. März 2018 20:50
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: error message [Problems #47567]

  11. Support Staff 11 Posted by hendrik on 04 Mar, 2018 08:30 PM

    hendrik's Avatar

    Hast Du "Synchronisierung bei Fenster Aktivierung" ausgeschaltet? Dann starte beaTunes mal neu und starte die Inspektion noch mal.

    Tipp: Wenn Du beaTunes in der Konfiguration 8GB gibst und Du eine grosse Sammlung hast, wird beaTunes diese auch "füllen". Manchmal ist weniger mehr.

    Obwohl sich beaTunes vielleicht 8GB oder mehr vom Betriebssystem schnappt arbeitet es intern evtl. mit weniger. Du kannst den tatsächlichen Speicherverbrauch im "Über"-Dialog ablesen.

    Am Wichtigsten wäre mir mit einem Verzeichnis mit ca. 85000 Titeln zu arbeiten - dieses zu analysieren.

    Analysieren mit welchem Ziel? Welche Analyse-Ergbenisse interessieren Dich?

    Wie soll ich bezügl. Analyse und Inspektion der Sammlung vorgehen, ohne, dass was "explodiert"? Wichtig wäre mir auch, dass nichts unkontrolliert in die Files geschrieben wird. Diese sollten keinensfalls geschrieben werden.

    Wie schon gesagt: Analyse und Inspektion sind zwei sehr verschiedene Dinge. Aber beide haben zum Ziel die Daten in Deinen Dateien zu verändern, also zu schreiben. Bei der Inspektion wird nie irgendwas unkontrolliert geschrieben. Bei der Analyse gibst Du beaTunes einen Freifahrtschein Deine Dateien gemäß der angekreuzten Tasks zu verändern. Daher damit immer sehr schön vorsichtig!

  12. 12 Posted by Bernhard Gehber... on 04 Mar, 2018 08:57 PM

    Bernhard Gehberger's Avatar

    Hallo Hendrik,

     

    ja, Synchro bei Fenster ist ausgeschaltet.

     

    Wo kann ich die Speichereinstellung wieder heruntersetzen? In den Einstellungen habe ich kein Feld dafür gefunden. Und welchen Wert würdest Du empfehlen?

     

    Also ich würde basierend auf Deiner Erklärung vorerst mal nur mit der Inspektion arbeiten. Mir geht es um das Identifizieren und Beheben von Inkonsistenzen in den meta Daten. Momentan ist mir die Bedienung noch etwas unklar und die Menge der Daten macht es nicht gerade leicht, weil Reaktionszeiten sehr langsam sind und das Starten/Anklicken von irgendetwas ggfs. gleich eine sehr lange Bearbeitung nach sich zieht.

     

    Die Titel Inspektion musste ich vorher abbrechen, weil das Programm nicht mehr reagierte.

     

    Aber ich hab grad festgestellt, dass heute ja Sonntag ist und auch wenn das für mich nichts bedeutet, möchte nicht Deinen ganzen Sonntag Abend damit in Anspruch nehmen. Ich werde in der kommenden Woche mal etwas damit herumspielen - vielleicht mit einer kleineren Testmenge um das Programm kennen zu lernen.

     

    lg,

    Bernhard

     

     

    Von: hendrik [mailto:[email blocked]]
    Gesendet: Sonntag, 04. März 2018 21:31
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: error message [Problems #47567]

  13. 13 Posted by Bernhard Gehber... on 05 Mar, 2018 01:04 AM

    Bernhard Gehberger's Avatar

    Hallo Hendrik,

     

    Bei der Analyse ist mir folgendes nicht klar:

     

    Obwohl ich sämtliche check-boxen zur Aktualisierung der tags abgewählt habe, scheint das file trotzdem verändert/geschrieben zu werden - zumindest ändert sich bei Analyse auch das Änderungsdatum des zugrundeliegenden Musikfiles. Wenn ich das nicht verhindern kann, dann könnte ich keine Funktionen der Analyse verwenden. Ich würde gerne sämtliche Funktionen der Analyse verwenden, aber nichts in die Meta-Daten der Files schreiben lassen.

     

    Ist es nicht möglich die Musikfiles zu analysieren und die Ergebnisse ausschließlich in der BeaTunes Datenbank angezeigt zu bekommen OHNE, dass die zugrundeliegenden Files verändert/geschrieben werden - also ohne irgendetwas in die meta daten der files zu schreiben und dadurch das Dateiänderungsdatum zu verändern? Das ist für unseren Datenexport extrem wichtig, dass eine Analyse sämtlicher files nicht auch zur Aktualisierung des Dateidatums führt.

     

    lg,
    Bernhard

     

    *********************************
    TANGO-DJ.AT
    Association for the preservation and
    provision of Argentine tango

     

    Bernhard Gehberger, MSc
    Bürgergasse 18/2/14
    1100 Vienna / Austria

     

    website: http://www.tango-dj.at <http://www.tango-dj.at/>
    email: <mailto:[email blocked]> [email blocked]
    mobil: +43(0)6991/9134442
    *********************************

  14. Support Staff 14 Posted by hendrik on 05 Mar, 2018 08:41 AM

    hendrik's Avatar

    Obwohl ich sämtliche check-boxen zur Aktualisierung der tags abgewählt habe, scheint das file trotzdem verändert/geschrieben zu werden - zumindest ändert sich bei Analyse auch das Änderungsdatum des zugrundeliegenden Musikfiles. Wenn ich das nicht verhindern kann, dann könnte ich keine Funktionen der Analyse verwenden. Ich würde gerne sämtliche Funktionen der Analyse verwenden, aber nichts in die Meta-Daten der Files schreiben lassen.

    Ich glaube Du hast da was missverstanden.

    "Analyse" bedeutet: berechne einen Wert und schreibe ihn in die Datei.

    Soweit ich mich erinnere, gibt es keine "Aktualisierungs"-Checkboxen in der deutschsprachigen Version. Nur "Ersetze".

    "Ersetze" bedeutet wenn angekreuzt: Falls ein Wert schon vorhanden ist, ersetze ihn. Wenn nicht angekreuzt: Default-Verhalten, also Wert in die Datei schreiben. Denn das ist ja Sinn und Zweck der Analyse.

    Ist es nicht möglich die Musikfiles zu analysieren und die Ergebnisse ausschließlich in der BeaTunes Datenbank angezeigt zu bekommen OHNE, dass die zugrundeliegenden Files verändert/geschrieben werden - also ohne irgendetwas in die meta daten der files zu schreiben und dadurch das Dateiänderungsdatum zu verändern? Das ist für unseren Datenexport extrem wichtig, dass eine Analyse sämtlicher files nicht auch zur Aktualisierung des Dateidatums führt.

    Analyse hat die Manipulation der Datei zum Ziel. Dabei wird auch das Datum der letzten Änderung aktualisiert.

    Weder das Schreiben von Daten in die Datei lässt sich abstellen noch das Ändern des Datums.

    Tut mir leid.

  15. 15 Posted by Bernhard Gehber... on 05 Mar, 2018 01:05 PM

    Bernhard Gehberger's Avatar

    Hallo Hendrik,

     

    verstehe, danke. Dann kann ich das leider nicht verwenden. Und für die Analyse würde das Musikfile zur online Überprüfung übertragen - oder ein Hashcode davon?

     

    Wie kann ich den während der Synchronisation manuell zugewiesenen Speicher von 8GB wieder reduzieren? Momentan schreibt BeaTunes, zB bei Inspektion, bis über 9GB Speicher voll.

     

    mfg,

    Bernhard

     

    Von: hendrik [mailto:[email blocked]]
    Gesendet: Montag, 05. März 2018 09:42
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: error message [Problems #47567]

  16. Support Staff 16 Posted by hendrik on 05 Mar, 2018 01:26 PM

    hendrik's Avatar

    verstehe, danke. Dann kann ich das leider nicht verwenden. Und für die Analyse würde das Musikfile zur online Überprüfung übertragen - oder ein Hashcode davon?

    Es werden immer nur Metadaten bzw. ein Hash/Fingerprint übertragen. Alles andere wäre Wahnsinn! Also sowohl bzgl. Copyright als auch Bandbreite.

    Wie kann ich den während der Synchronisation manuell zugewiesenen Speicher von 8GB wieder reduzieren? Momentan schreibt BeaTunes, zB bei Inspektion, bis über 9GB Speicher voll.

    Siehe http://help.beatunes.com/kb/troubleshooting/manually-changing-the-b...

    Allerdings lohnt es sich erst einmal über den beaTunes Über-Dialog den tatsächlichen Speicherbedarf festzustellen.

  17. 17 Posted by Bernhard Gehber... on 05 Mar, 2018 02:57 PM

    Bernhard Gehberger's Avatar

    Hallo,

     

    diese Variable habe ich bereits lt. Anleitung angelegt (fand ich am Sonntag noch über Websuche) und mit -Xmx2G auf 2 GB eingestellt, allerdings belegte BeaTunes bei der Inspektion trotzdem über 9 GB Speicher..

     

    lg,

    Bernhard

     

    Von: hendrik [mailto:[email blocked]]
    Gesendet: Montag, 05. März 2018 14:26
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: error message [Problems #47567]

  18. Support Staff 18 Posted by hendrik on 05 Mar, 2018 03:32 PM

    hendrik's Avatar

    Die Variable wird überschrieben, wenn beaTunes einmal der Speicher ausgeht.
    Was steht denn im Über-Dialog?

  19. 19 Posted by Bernhard Gehber... on 05 Mar, 2018 04:14 PM

    Bernhard Gehberger's Avatar

    Speicher: 92m - 8000m, xxxm (xx%)

    xxx ändert sich ständig..

     

     

    Von: hendrik [mailto:[email blocked]]
    Gesendet: Montag, 05. März 2018 16:33
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: error message [Problems #47567]

  20. Support Staff 20 Posted by hendrik on 05 Mar, 2018 05:11 PM

    hendrik's Avatar

    Speicher: 92m - 8000m, xxxm (xx%)

    Ok, das bedeutet, dass beaTunes einen 8GB Heap benutzt, der tatsächliche Speicherverbrauch den TaskManager anzeigt kann etwas höher sein.

    Die xx% Zahl zeigt an, wieviel % von den 8GB gerade tatsächlich benutzt werden. Dieser Wert steigt in der Regel an, bis er "plötzlich" wieder fällt. Gleiches gilt für xxxm, nur dass es sich hier im einen absoluten Wert handelt, keinen prozentuellen.

    Wenn man nun xxxm beobachtet, dann kann man am Minimum feststellen, wieviel Speicher beaTunes tatsächlich benötigt. Nun sollte man das Maximum nicht gleich dem Minimum setzen, sondern da noch gut Raum lassen. Wenn also das Minimum 2000m ist, dann sind 3000m vermutlich eine gute Idee. Das Maximum ist der Wert, den man über die Umgebungsvariable BEATUNES_MEMORY einstellen kann. Dieser Wert wird jedoch nur beim beaTunes Start ausgelesen. Änderungen nach dem Start werden erst zum nächsten Start wirksam.

  21. Support Staff 21 Posted by hendrik on 12 Mar, 2018 09:35 AM

    hendrik's Avatar

    Hallo Bernhard,

    läuft jetzt alles einigermassen, oder gibt's immer noch Probleme?

    Ich hatte ja mal eingedeutet, dass ich gerne den Grund für den übermässigen Speicherverbrauch erfahren würde und dass ich dafür ein kleines Experiment machen würde. Falls Du die Musse hast, hier ist die detaillierte Anleitung:

    Zustand sichern

    1. Als aller erstes, beaTunes schliessen.
    2. beaTunes speichert seine Daten in einer internen Datenbank. Diese befindet sich auf Windows unter C:\Users\<username>\AppData\Local\tagtraum industries\beaTunes\database. Diese Datenbank sollten wir sichern, damit Du nach dem Experiment nicht alles wieder von vorne einspielen musst. Um sie zu sichern, benenne einfach den database-Ordner in database_backup um. Kleiner Hinweis noch: Es kann sein, dass Explorer das Verzeichnis AppData\Local versteckt. Um dorthin zu navigieren, kann man auch einfach %LOCALAPPDATA% als Pfad in der Navigationsleiste des Explorers eingeben.
    3. Notieren, auf welchem Wert die Umgebungsvariable BEATUNES_MEMORY steht (sollte bei Dir -Xmx8G sein).

    Experiment

    Bei dem Experiment geht es darum, dass beaTunes an zu wenig Speicher scheitert. Das ist gewollt. Allerdings ist es wichtig, dass es bei einer überschaubaren Größe bleibt, weil wir sonst riesige Dateien durch die Gegend schieben müssen.

    1. Die BEATUNES_MEMORY Umgebungsvariable auf -Xmx768M setzen.
    2. Windows neu starten und anschiessend den Wert von BEATUNES_MEMORY kontrollieren.
    3. Die Datei beaTunes5.ini im beaTunes Installations-Verzeichnis finden und mit einem einfachen Text-Editor (also beispielsweise Notepad) öffnen. Unter der Zeile vmarg.20=-DHIBERNATE_STATISTICS=true eine Zeile mit dem folgenden Inhalt einfügen: vmarg.21=-XX:+HeapDumpOnOutOfMemoryError und darunter eine weitere Zeile: vmarg.22=-XX:HeapDumpPath=c:\beaTunes-heapdump.hprof (der Dateinamen in vmarg.22 ist letztendlich frei wählbar, er sollte nur auf .hprof enden und wiederauffindbar sein).
    4. beaTunes5.ini speichern.
    5. beaTunes starten

    Nun sollte beaTunes eine neue Datenbank aufbauen (synchronisieren) und dabei an Speichermangel scheitern. Wenn es das tut, sollte es die Datei c:\beaTunes-heapdump.hprof (einen Heapdump) erstellen, die sehr gross sein wird (vermutlich etwas mehr als 600MB). Bitte schicke mir diese Datei, beispielsweise über Dropbox.

    Falls beaTunes nicht an Speichermangel scheitert, kontrolliere bitte die tatsächlich benutzten Speichereinstellungen über den Über-Dialog.

    Normalzustand wiederherstellen

    Nun müssen wir alle Einstellungen wieder zurücksetzen.

    1. Als erstes sicherstellen, dass beaTunes nicht mehr läuft, das heisst, dass beaTunes geschlossen ist.
    2. Aus beaTunes5.ini sollten die beiden zusätzlichen Zeilen entfernt werden (speichern nicht vergessen)
    3. Die Datei c:\beaTunes-heapdump.hprof sollte gelöscht werden, nachdem Du sie mir zugeschickt hast.
    4. Nun die neue Datenbank löschen, und zwar indem Du C:\Users\<username>\AppData\Local\tagtraum industries\beaTunes\database löscht.
    5. Die alte Datenbank (das Backup) wiederherstellen, indem Du C:\Users\<username>\AppData\Local\tagtraum industries\beaTunes\database_backup in C:\Users\<username>\AppData\Local\tagtraum industries\beaTunes\database umbenennst.
    6. beaTunes starten

    Und dann?

    Der Heapdump sollte mir zeigen, worauf beaTunes soviel Speicher verwendet. Das führt dann hoffentlich dazu, dass ich das abstellen kann und somit der Speicherverbrauch sinkt. Ob das tatsächlich möglich ist, kann ich allerdings leider nicht garantieren.

    Ganz lieben Dank für Deine Hilfe und einen guten Start in die Woche!

    -hendrik

  22. 22 Posted by Bernhard Gehber... on 12 Mar, 2018 01:24 PM

    Bernhard Gehberger's Avatar

    Hallo Handrik,

     

    das ist nett, dass Du schreibst und nachfragst.

     

    Nein, ich verwende BeaTunes momemtan nicht mehr. Wenn ich Zeit und Muße habe werde ich es vielleicht nocheinmal auf einer Testumgebung, bzw. zumindest auf einer externen HD mit einer Kopie meines Musikarchivs installieren und ausprobieren. Ich werde mir dann auch das Prozedere bzgl. Speicher anschauen.

     

    Hauptproblem für mich momentan ist, dass ich einfach nicht weiß wann BeaTunes genau was wann mit den Files macht. Z.B. ist für meine Arbeit das Track und Filemodified Datum meiner Tags/Files wichtig und mir ist nicht klar wann BeaTunes die Files dergestalt verwendet, dass sich zB filemodified Datum ändert.

     

    Momentan ist BeaTunes noch zu sehr Blackbox für mich - ich verstehe die Prozesse und Workflow noch nicht genug, dazu kommt ein Performanceproblem bedingt durch die Größe unseres Musikarchivs.

     

    Also wie gesagt, evt. probier ich es mal auf einer Kopie, vielleicht einmal einer kleineren Menge zum Testen und Verstehen was genau wann wie passiert und gemacht wird. Aber das kostet natürlich viel Zeit und meine ToDo-Liste an Arbeiten an unserem Archiv ist sowieso schon zu lang.

     

    Was ich ursprünglich gesucht hatte war ein Tool, dass mir Inkosistenzen und Unstimmigkeiten der Tags unseres Archivs/filetags aufzeigt. Zusatzinfos wie Analyse damit ähnliche Stücke verglichen/gefunden werden können etc. wären auch interessant gewesen, aber wie gesagt kann ich die Tags von Beatunes nicht manipulieren lassen und damit funktioniert es für uns nicht.

     

    lg,

    Bernhard

     

     

    Von: hendrik [mailto:[email blocked]]
    Gesendet: Montag, 12. März 2018 10:35
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: error message [Problems #47567]

  23. Support Staff 23 Posted by hendrik on 12 Mar, 2018 01:32 PM

    hendrik's Avatar

    Alles klar. Verstehe.

    Natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn Du dieses Experiment durchführen könntest, aber Zeit gibt es ja leider nicht wie Sand am Meer.

    Kleiner Hinweis noch: Innerhalb von 2 Monaten gibt's ohne Probleme einen Refund. Danach wird's auf jeden Fall schwieriger. Siehe auch https://www.beatunes.com/de/beatunes-refund.html

  24. 24 Posted by Bernhard Gehber... on 12 Mar, 2018 01:45 PM

    Bernhard Gehberger's Avatar

    Hi,

     

    auch wenn wirs jetzt nicht verwenden - Deine Supportarbeit mit uns war schon um ein vielfaches "teurer" als das bisschen für die Software. Wir werden daher sicher keinen Refund beantragen und vielleicht kommen wir ja einmal dazu etwas damit zu testen..

     

    lg,

    Bernhard

     

    Von: hendrik [mailto:[email blocked]]
    Gesendet: Montag, 12. März 2018 14:33
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: error message [Problems #47567]

  25. Support Staff 25 Posted by hendrik on 13 Mar, 2018 07:22 AM

    hendrik's Avatar

    Wow - Ok :-)

  26. 26 Posted by Bernhard Gehber... on 13 Mar, 2018 12:46 PM

    Bernhard Gehberger's Avatar

    Hallo,

     

    das war missverständlich - weiß jetzt nicht wie Du's verstanden hast. Gemeint war das aus Deiner Perspektive - nicht unserer. Also, dass Du viel Arbeitszeit in die Beantwortung meiner Fragen gesteckt hast und man sowetwas woanders teuer bezahlen müsste - sprich um ein vielfaches teurer wäre als die Software war.

     

    Beim nochmaligen überfliegen stellte ich fest, dass man es auch genau andersrum verstehen könnte. und ich bin mir nicht sicher wie Dus verstanden hast. Also nur zur Vermeidung von Missverständnissen.. : )

     

    lg,

    Bernhard

     

     

    Von: hendrik [mailto:[email blocked]]
    Gesendet: Dienstag, 13. März 2018 08:23
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: error message [Problems #47567]

  27. Support Staff 27 Posted by hendrik on 13 Mar, 2018 12:52 PM

    hendrik's Avatar

    Nein, nein—alles gut. Hatte ich schon richtig verstanden.

    Das "Wow" bezog sich darauf, dass Du offensichtlich ein gutes Verständnis vom Wert von Supportleistungen hast (für ein 35$-Produkt). Das ist sehr, sehr selten in Zeiten von 1.99$-AppStore-Produkten und immer weniger kleinen Anbietern.

  28. 28 Posted by Bernhard Gehber... on 13 Mar, 2018 01:01 PM

    Bernhard Gehberger's Avatar

    naja - ich sitz im gleichen kleinen Ruderboot.

     

    Von: hendrik [mailto:[email blocked]]
    Gesendet: Dienstag, 13. März 2018 13:53
    An: [email blocked]
    Betreff: Re: error message [Problems #47567]

Reply to this discussion

Internal reply

Formatting help / Preview (switch to plain text) No formatting (switch to Markdown)

Attaching KB article:

»

Attached Files

You can attach files up to 10MB

If you don't have an account yet, we need to confirm you're human and not a machine trying to post spam.

Keyboard shortcuts

Generic

? Show this help
ESC Blurs the current field

Comment Form

r Focus the comment reply box
^ + ↩ Submit the comment

You can use Command ⌘ instead of Control ^ on Mac